Die Welt ist krank und der Arzt hat frei

„Die Welt ist krank und der Arzt hat frei oder Die Leiden des jungen Jens” ist eine Krankenhauskomödie, ist Sitcom. In 6 exemplarischen Episoden wird der turbulente Alltag auf Station A38 erzählt. Belegschaft und Patienten bestehen aus schrulligen Typen, die alle versuchen, ihren Job bzw. ihr medizinisches Schicksal auf jeweils eigene Art zu meistern, an diesem Versuch scheitern und/oder wachsen. Hinter den teils absurden Verhaltens- weisen stecken oft ernste menschliche oder medizinische Komplikationen.

Plakat der Ahlener Produktion
Plakat vom hebel-Gymnasium, Schwetzingen
Gruppenbild mit Autor: Theater Eigen:Regie.
Rhäzüns: Doktor Frahm und Hausmeister Streit
Ahlen: Hausmeister Streit, Frau Hattenkerl
Köln: Herr Kuhles, Oberschwester Hühnermörder
Plakat der Uraufführung in Friesoythe.
Plakat der schweizer Uraufführung.
Plakat vom Kölner Lessing-Gymnasium.
Gruppenbild:  Theatergruppe Rhäzüns & Bonaduz.
Rhäzüns: Doktor Schwarz nebst Frau
Ahlen: Doktor Schwarz, Herr Hodgenroth
Köln: Jens, Fiona

 

 

uraufgeführt am 05.04.2013

im Forum am Hansaplatz, Friesoythe durch Eigen:Regie

 

März 2014 in Räzünz, Schweiz

durch TV Räzüns & Bonaduz

 

März 2015 in Köln-Zündorf

durch das Gymnasium Zündorf

 

Mai 2017 in Ahlen

durch das St. Michael-Gymnasium

 

Juli 2017 in Gstaad, Schweiz

durch die Sek. Erlenbach, Gstaad

 

Juli 2017 in Schwetzingen

durch das Hebel-Gymnasium

 

 

Plakat der Sek. Erlenbach, Gstaad
Gruppenfoto mit dem Team des Hebel-Gymnasiums, schwetzingen
Rhäzüns: Doktor Bösenberg, Frau Hattenkerl, Vanessa
Gstaad: Szenenfoto
Köln: Jesus spricht ...