Die Maske des Golino

Von seinem Widersacher ins Exil verbannt, fristet der exzentrisch-aufwiegelnde Dichter Graf Battista sein Dasein in einem Alpen-Castello. Dichter-Kollege Golino und dessen Verlobten Valeria werden bei ihrem Besuch zunächst nicht gewahr, in wessen Gegenwart sie sich tatsächlich befinden. Von der melancholischen Stimmung des weltentrückten Adligen und der schaurigen Atmosphäre angesteckt, lassen sich alle auf einen Wettbewerb ein: man beginnt, unheimliche Geschichten zu schreiben. Erst spät bemerken Valeria und Golino, dass so manche Geschichte ein Eigenleben entwickelt.

2016 jährte sich eines der berüchtigtsten Literatentreffen zum 200. Mal. Am Genfer See vertrieben sich Lord Byron, Percy und Mary Shelley die Zeit mit dem Schreiben von Grusel-geschichten. Daraus hervor-gegangen ist der Urvater der Gothic Novel: Frankenstein. „Die Maske des Golino“ fußt frei auf der Schöpfungs-geschichte dieses Klassikers.

 

 

Foto: Evelyn Hillebrand
Foto: Evelyn Hillebrand

Mit Marc-Oliver Teschke, Désirée Malethan, Elisabeth Mader, Inken Loose, Tobias Müller, Jan Stöcker, Robin Höns, John Schöllgen, Julia Wölfl, Kathrin Schwolow, Jana Drexler, Elke Struchmann, Nora Wirtz, Henning Baucke, Sarah Nagler und Isabelle Grimm

Musik: Tina Heinz feat. Raging Owl Bühnenbild: Frauke Struchmann Buch und Regie: John Schöllgen

 

Foto: Evelyn Hillebrand
Foto: Evelyn Hillebrand

aktuell aufgeführt am

12.05.2017 19.30 Uhr

(Welturaufführung)

13.05.2017 19.30 Uhr

14.05.2017 17.00 Uhr

im Theatermuseum Düsseldorf

durch Dead Parrot Theatre

 

Foto: Evelyn Hillebrand
Foto: Evelyn Hillebrand
Foto: Evelyn Hillebrand
Foto: Evelyn Hillebrand
Foto: Evelyn Hillebrand

 

Foto: Evelyn Hillebrand